Flache Rheologien & Niedrige Ecd

Die Herausforderung:

Zwischen dem Temperaturunterschied am Tiefsee-Meeresboden zum Bit und dem engen Rissgradientenfenster, das durch verringerten Abraum oder erschöpfte Felder verursacht wird, kann die Entwicklung einer Tiefsee-Bohrspülung mit optimierten Rheologie-Eigenschaften die Antwort auf diese Herausforderung darstellen. Die Temperatur am Meeresboden kann bis 0 bis 4 °C kalt sein, während die Temperaturen an der Bohrlochsohle in Tiefseeumgebungen durchschnittlich ca. 120 °C bis 150 °C betragen. Eine Tiefsee-Bohrspülung muss ausreichende Rheologien am unteren Ende haben (Messwerte von 6 und 3 U/min), um Lochreinigung und Barit-Suspension (Füllmaterial) bei hohen Temperaturen an der Bohrlochsohle in der Nähe des Bits zu liefern, muss aber auch eine ausreichend geringe Gelstärke aufweisen, um die Zirkulation in der Kalttemperaturumgebung des Steigrohrs in der Nähe des Meeresbodens zu unterbrechen und fortzusetzen. Außerdem verringert eine dünnere Flüssigkeit Druckverluste und optimiert Durchflussraten, was erhöhte Penetrationsraten, schnelleres Auslösen und verringerte Spitzen bei äquivalenter Zirkulationsdichte (ECD) ermöglicht.

Lösung:

Das synthetikbasierte Kronos™-Bohrspülsystem von Newpark baut auf der jahrzehntelangen Erfahrung mit dem CyberDrill-Fluidsystem auf. Es ist eine vielseitige Tiefsee-Bohrspülung, die unter Verwendung eines einzigartigen Satzes an Produkten für die anspruchsvollen Tiefseeumgebungen wie flache Rheologien und niedrige ECD entwickelt wurde. Die Kronos-Formulierung für flache Rheologien bietet ein konsistentes Rheologie-Profil über einen breiten Bereich der Temperaturen und Drücke. Seine Niedertemperatur-Gelstrukturen verringern Druckspitzen und stabilisieren dadurch die ECD und verringern Verluste aufgrund verursachter Risse. Seine Rheologien am unteren Ende bieten effiziente Lochreinigung und Barit-Suspension. Die Kronos-Formulierung mit niedriger ECD wurde speziell entwickelt, um die Größenordnung der Ecd-Spitzen durch Minimierung von Druckverlusten und Optimierung der Durchflussraten zu reduzieren. Diese Eigenschaften werden bei einer bestimmten Flüssigkeitsdichte durch Senkung der gesamten Rheologie-Eigenschaften der Flüssigkeit bei gleichzeitiger Minimierung der Gefahr eines Absetzens erreicht. Das Kronos-System mit niedriger ECD ist für tiefere Bohrlochabschnitte mit engen Durchmessern geeignet. Kronos-Systeme sind über einen breiten Bereich der Temperaturen und Drücke stabil.