Pump & Dump

Die Herausforderung:

Beim steigrohrlosen Bohren wird Bohrspülung ohne Zirkulation gepumpt und auf dem Meeresboden in so genannten „Pump and Dump“-Arbeitsgängen abgelagert oder abgeladen. Newpark hat Kompetenz bei der Entwicklung und Ausführung von „Pump & Dump“-Vorgängen, von den einfachsten bis zu den komplexesten. Diese sollen Untiefen oder Gasströmungen bekämpfen oder einfach die Bohrlochstabilität verbessern und einen tiefer gesetzten Futterrohrschuh vor Einrasten der BOPs ermöglichen. Die Verwaltung der Logistik beim Herstellen, Transportieren, Aufbewahren und „spontanen Mischen“ der extremen Volumen hochgewichteter Totpumpspülung oder supersalzgesättigter Sole erfordert Planung, zuverlässige Ausrüstung, Erfahrung und Know-how. Die Echtzeit-Planer von Newpark für steigrohrloses Bohren führen Projektingenieure durch die frühen Planungsphasen, lange bevor die 90-cm-Jetting-Assembly den Moonpool leert.

Lösung:

Salzgesättigtes „Pump and Dump“ im Santos-Becken, Brasilien: In der Tiefseeumgebung des Santos-Beckens liegt eine Salzformation zwischen Deckgestein aus Karbonat/Anhydrit und der Produktionsformation. Die Salzformation wird häufig mit einer „Pump and Dump“-Strategie steigrohrlos gebohrt, wobei Flüssigkeit mit hohem Schlammgewicht mit Meereswasser verschnitten wird. Statt hochdichte Flüssigkeit zu verschneiden, entschied sich der Betreiber, eine supersalzgesättigte Sole zu verschneiden.