Das Direktemulsionssystem Navigate™ beinhaltet eine kontinuierliche Öl-Wasser-Phase. Diese Emulsion ermöglicht Betreibern, problematische Formationen zu bohren, die eine salzgesättigte Lösung erfordern, aber durch eine Bruchgradienten begrenzt sind, der geringer ist als die Dichte der gesättigten Sole. Das System ist wirksam in problematischen Formationen wie frakturierten oder reaktiven Schiefern und abgereichertem Sand.

In salzhaltigen Formationen können konventionelle Fluidsysteme teure Verfahren erfordern, die Fluideigenschaften beeinträchtigen und Einsätze erschweren. Das Direktemulsionssystem Navigate™ reduziert Salzauswaschungen und bleibt dabei tolerant gegenüber Wasserdurchlass, Zement und allgemeinen Fluidkontaminationen.

Navigate bietet auch Vorteile bei der Vermeidung von verlorenen Zirkulationen. Während konventionelle ölbasierte Fluide äquivalente Zirkulationsdichten beeinträchtigen können, die wiederum das Vorkommen verlorener Zirkulationen erhöhen können, kann die Navigate Öl-Wasser-Emulsion eine geringere Dichte aufrecht erhalten, während die Eigenschaften wasserbasierter Fluide beibehalten werden. Da Fluiddichten leicht durch Anpassen des Öl-Wasser-Verhältnisses manipuliert werden können, bietet Navigate Flexibilität und eine bequeme Erzielung der gewünschten Fluiddichten.

Das einzigartige Emulgierpaket im Navigate-System emulgiert das Öl leicht und vollständig, auch unter geringer Scherung. Dies minimiert Phasentrennung in den Schächten und erzeugt eine chemisch stabile Emulsion. Das polymere Verdickungsmittel von Navigate erzeugt ein scherverdünnendes rheologisches Profil, das es dem Fluid ermöglicht, sich von Bohrgut an den Rüttlern zu lösen. Dies führt zu einer geringeren Fluidansammlung im Bohrgut, was folglich die Gesamtkosten der Entsorgung verringert und Spülungsverluste am Rüttler reduziert.